Gebrauchtwagen

19.240 Treffer für "Fiat"

  • Fiat
Fiat 500

Fiat 500

Baujahr: 07/1960
Kilometer: 3.000

Fiat Multipla

Fiat Multipla

Baujahr: 03/1965
Kilometer: 3.000

Fiat Dino

Fiat Dino

Baujahr: 07/1967
Kilometer: 4.500

Fiat Dino

Fiat Dino

Blau Metallic, HU & AU neu,

Baujahr: 07/1973
Kilometer: 9.400

Fiat Dino

Fiat Dino

Alufelgen, HU/AU neu

Baujahr: 07/1967
Kilometer: 6.150

Fiat Other

Fiat Other

Schwarz Panorama-Dach,

Baujahr: 03/1959
Kilometer: 51.780

Fiat Punto

Fiat Punto

Baujahr: 04/2000
Kilometer: 167.900

Fiat Dino

Fiat Dino

HU/AU neu

Baujahr: 07/1963
Kilometer: 9.685

Fiat Other

Fiat Other

Rot

Baujahr: 07/1965
Kilometer: 43.730

Fiat 124 Spider

Fiat 124 Spider

Baujahr: 07/1971
Kilometer: 35.850

Fiat 124

Fiat 124

Grün

Baujahr: 07/1971
Kilometer: 35.850

Fiat Dino

Fiat Dino

Baujahr: 06/1968
Kilometer: 78.000

Fiat Dino

Fiat Dino

Elektr. Fensterheber, Alufelgen

Baujahr: 07/1977
Kilometer: 84.590

Fiat Other

Fiat Other

Grau

Baujahr: 01/1949
Kilometer: 70.100

Fiat Dino

Fiat Dino

Braun Alufelgen, Für Gewerbe, Ex-/Import,

Baujahr: 09/1971
Kilometer: 43.491

Fiat Spider Europa

Fiat Spider Europa

Schwarz Alufelgen, Scheckheftgepflegt,

Baujahr: 09/1981
Kilometer: 1.600

Fiat Coupe

Fiat Coupe

Radio, HU/AU neu

Baujahr: 07/1963
Kilometer: 82.600

Fiat Other

Fiat Other

Gold Metallic, HU & AU neu,

Baujahr: 07/1963
Kilometer: 82.600

Fiat Dino

Fiat Dino

Baujahr: 01/1971
Kilometer: 61.400

Fiat 500

Fiat 500

, Klimaanlage, ABS, Alufelgen, Navigationssystem, Scheckheftgepflegt, Einparkhilfe, Sitzheizung,

Baujahr: 04/2014
Kilometer: 26.000

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Fiat

Der Fiat Punto als erfolgreicher Kleinwagen-Nachfolger des Fiat Uno


Der Fiat Punto, als Nachfolger des Fiat Uno, ist seit November 1993 auf dem deutschen Automarkt und verkauft sich seit dem Jahr 2005 bereits in der dritten Modellgeneration. Sein Aussehen verdankt der PKW dem italienischen Industriedesigner GiorgettoGiugiaro. Der Fiat Punto war der erste Kleinwagen des Autoherstellers, bei dem wichtige Teile der Karosserie verzinkt wurden.

Design und Ausstattung der Punto-Modelle von Fiat


Der Punto 176, der von 1993 bis 1999 den Automarkt eroberte, war 1995 "Auto des Jahres" und 1996 der meistverkaufte PKW in Europa. 1995 gab es außerdem noch die Ausstattungsvarianten ED, EL und HSD, wobei der HSD mit Airbag, ABS und vier Kopfstützen über eine besonders gute Sicherheitsausstattung verfügte. Des Weiteren kamen noch einige Sondermodelle auf den Automarkt, zum Beispiel Cult, Stile und Start. 1997 wurde das Design ein wenig abgeändert, der Punto 176 bekam andere Farben und Sitzbezüge, ein etwas dunkleres Armaturenbrett und andere Stoßfänger. Der Punto 188, der 1999 auf den Automarkt kam und bis 2007 verkauft wurde, ist bis Juni 2005 bereits in einer Stückzahl von sechs Millionen produziert worden. Mitte 2003 hat der Punto 188 ein Facelift erhalten, die verschiedenen Ausstattungsvarianten wurden danach in Active, Dynamic, Emotion, Sporting und Abarth umbenannt. Der Grande Punto 199 ist seit 2005 als Dreitürer auf dem Automarkt und seit dem Frühjahr 2006 auch als Fünftürer erhältlich. Diese dritte Modellgeneration ist rund 20 Zentimeter länger und ca. zwei Zentimeter breiter als der 188er und war im ersten Quartal 2006 der meistverkaufte PKW in Westeuropa. In Deutschland werden vom Fiat Punto Grande sieben Ausstattungslinien angeboten: Dynamic, Active, Go, Emotion und die Linea-Linie mit drei Modellen. In Österreich ist zusätzlich die Ausstattungslinie Gran Luce am Automarkt. Seit Ende 2009 existiert darüber hinaus der PuntoEvo.

Technik und Motoren der Punto-Modelle von Fiat


Alle Fiat-Modelle auf dem Automarkt verfügen über einen quer eingebauten Frontmotor und -antrieb. Die Vorderräder sind an Querlenkern mit McPherson-Federbeinen, eine 1949 patentierte Konstruktion in Fahrwerken von Kraftfahrzeugen, Flugzeugen und Maschinen, aufgehängt, die hinteren Räder an gezogenen Schwingarmen, sogenannten Längslenkern, mit Schraubenfedern und Teleskopstoßdämpfern. Beim Fiat Punto 176 wurden Ottomoren mit 40 kW (55 PS) bis 65 kW (88 PS), sowie der Punto GT mit Turbolader und 98 kW (133 PS) angeboten, sowie Dieselmotoren mit 46 kW (63 PS) und 51 kW (70 PS). Die zweite Generation, der Punto 188, verfügt ebenfalls über Ottomotoren mit 44 bis 96 kW und Dieselmotoren mit 51 bis 74 kW. Die Besonderheit beim 188 ist die elektrisch unterstützte Lenkung bis 50 km/h, die ein besonders leichtes Einparken ermöglicht. Der Grande Punto 199, mit 48 bis 120 kW, beziehungsweise 55 bis 96 kW als Diesel, ist mit der neu entwickelten MultiAir-Technologie ausgestattet, die eine Leistungssteigerung bei reduziertem Verbrauch möglich macht. Die dritte Fiat-Generation auf dem Automarkt erhielt fünf Sterne im Euro NCAP-Crashtest, einer Gesellschaft der europäischen Verkehrsministerien, Automobilclubs und Versicherungsverbänden, für eine CO2-Emission von 108-149 g/km und einen Kraftstoffverbrauch kombiniert (EG-Norm) von 4,1-6,0 l/100 km.